Allgemein

Startseite/Allgemein

Ist ein anderer OAuth ID Provider neben Keycloak auch möglich?

9. Juni 2022|, |

Aktuell unterstützen die THS-Tools Keycloak und gRAS. Weitere Details finden Sie unter https://www.ths-greifswald.de/faq-items/keycloak-authentifizierung-autorisierung. Die Kombination von Keycloak und ADFS scheint aber technisch als Brokered Identity Provider möglich: https://www.alphabold.com/ms-adfs-configuration-in-keycloak/ Sollten Sie die Kombination von Keycloak und ADFS ausprobiert haben, senden Sie uns Ihre Erfahrung gerne an kontakt-ths@uni-greifswald.de.

An welchen Standort ist der Dispatcher bereits im Einsatz?

9. Juni 2022|, |

Greifswald (MIRACUM) setzt den Dispatcher in vielfältigen Vorhaben (n>10) ein. Die Herausgabe des Dispatchers erfolgte bereits mehrfach im Rahmen aktueller bzw. geplanter Kooperationen, u.a. an Gießen, Marburg, Magdeburg, Erlangen, Freiburg und Dresden im Rahmen von MIRACUM Heilbronn (Molit Institut) im Rahmen von HiGHmed Hamburg - UKE im Rahmen des SMITH-Projekts

Existiert eine besser wartbare Erweiterung des Dispatchers?

9. Juni 2022|, |

Während E-PIX, gPAS und gICS bereits verfügbare Produkte und separat nutzbare Werkzeuge sind, fehlt dem Dispatcher dieser Reifegrad. Obwohl der Dispatcher bereits in mehreren Forschungsprojekten eingesetzt wird, erfolgen projektindividuelle Konfiguration des Dispatchers und erforderlichen Anpassungen der Workflows derzeit manuell. Der Individualisierungsprozess erfordert daher mehr als grundlegende Programmier- oder Datenbankkenntnisse und ein tiefes Verständnis der Dispatcher-Architektur. [...]

Ist der Quellcode bei GitHub aktuell?

11. Mai 2022||

Die THS-Software-Werkzeuge gehen auf das MOSAIC-Projekt zurück, welches die DFG von 2012 bis 2015 gefördert hat und dessen Ergebnisse wir regelkonform per GitHub dauerhaft dokumentiert haben. Diese Quellen sind im GitHub ausdrücklich als "nicht aktuell" gekennzeichnet. Unsere Werkzeuge haben wir seitdem deutlich weiterentwickelt. Die getesteten Weiterentwicklungs-Stände stellen wir seither auf der Website https://ths-greifswald.de/forscher anwendungsbereit für [...]

Wie kann eine Treuhandstellen-Dispatcher Lösung umgesetzt werden und wieviel Aufwand ist damit verbunden?

10. Januar 2022|, |

Eine Dispatcher-Lösung bietet die Möglichkeit die Funktionalitäten von E-PIX, gPAS und gICS geeignet zu kombinieren. Diese verfügt über eine umfangreiche REST-Schnittstelle, deren Spezifikationen Sie direkt online einsehen können. Aufwände sind stets projektspezifisch und nur nach ausführlicher Befassung mit Projekt (Hintergrund, Umfang und Anpassungsbedarfe) abschätzbar.

Ist es möglich das Werkzeug-Logo innerhalb der THS-Tools auszutauschen?

30. Juni 2021||

Grundsätzlich ist eine Individualisierung dieses Logos, z.B. gICS oben links im Web-Frontend nicht vorgesehen. Technisch ist es mit ein wenig Aufwand aber dennoch denkbar. Dazu müssen folgende Schritte umgesetzt werden: *.war Datei mit Entpacker öffnen unter /html/public/assets/images/gics-logo.png gegen Individual-Logo austauschen neu deployen

Sind Bugtracking und Feature Requests möglich?

14. Oktober 2020||

Einfach gesagt: ja. Auf Anfrage können Sie Zugang zum THS-GitLab erhalten und selbständig für das ausgewählte Werkzeug Bugs melden. GitLab hält Sie automatisch über künftige Entwicklungen zu dem von Ihnen gemeldeten Bug auf dem Laufenden. Natürlich ist es auch möglich neue Ideen für Features vorzustellen und ein mögliches Vorgehen mit uns abzustimmen. Nutzen Sie einfach [...]

Gibt es einen Open Source Development Prozess?

13. Oktober 2020||

Kurz gesagt: Ja. Wir ermöglichen und begrüßen grundsätzlich eine aktive Mitarbeit an unseren Tools. Dazu pflegen wir natürlich separate GitLab-Projekte je Werkzeug und implementieren neue Features stets in separaten Branches. Dabei achten wir auf einheitliche Qualitätsvorgaben und eine optimale Testabdeckung. Dabei werden wir durch SonarQube unterstützt. Ist der neue Code formal qualitätsgeprüft und getestet, erfolgt [...]

Wie kann ich Zugang zum Quellcode der THS-Tools erhalten?

13. Oktober 2020||

Wir haben unsere Werkzeuge unter AGPLv3-Lizenz veröffentlicht. Also ist eine Bereitstellung des Source Code grundsätzlich möglich. Auf Anfrage gewähren wir Zugang auf aktuellen Source Code direkt per GitLab. Nutzen Sie dafür bitte unser Kontaktformular.

Nutzt ihr GitHub oder GitLab?

13. Oktober 2020||

Ja und Ja. Um Entwicklungsstände unserer Werkzeuge aus geförderter Projekten, wie zum Bespiel den DFG-Projekten MOSAIC und MAGIC, dauerhaft für die ehemaligen Fördermittelgeber bereitzustellen nutzen wir das öffentlich zugängliche GitHub (z.B. https://github.com/mosaic-hgw/gICS). Innerhalb der Treuhandstelle koordinieren wir unsere Entwicklungsarbeiten per GitLab und sichern die kontinuierliche Qualität der Arbeit mittels SonarQube.