Föderiertes Record Linkage und Consent Management – Erfolgreiche Workshops und Konferenzbeiträge auf der GMDS 2019

2019-09-16T16:06:04+02:00 16. September 2019|gICS, Konferenzbeiträge, Sitzungen|

Die diesjährige GMDS in Dortmund war erneut Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaftlern und bot vielfältige Möglichkeiten für fachliche Diskussionen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt war auch in diesem Jahr wieder der Datenschutz. Im Kontext der Medizininformatik Initiative (MII) und initiiert durch die TMF e.V. fanden neben den regulären Konferenzbeiträgen praxisnahe Workshops zu aktuellen Themen statt.

Im Rahmen von MIRACUM und der MII Taskforce Datenschutz stellten Thomas Bahls und Christopher Hampf in zwei eingeladenen Fachvorträgen zum Thema „Föderiertes Record Linkage“ Anforderungen und Prinzipien für ein standortübergreifendes Data Sharing vor.

Christopher Hampf erklärte zudem in einem Konferenzbeitrag am Beispiel der 10 MIRACUM-Standorte die notwendigen Schritte zu einer einheitlichen Lösung zur Verwaltung von Patienteneinwilligungen mithilfe unseres Einwilligungs-Managements gICS .

Thomas Bahls stellt Anforderungen und Prinzipien des föderierten Record Linkage auf der GMDS 2019 in Dortmund vor (Bildquelle: https://www.miracum.org/, Zugriff am 16.09.2019)