Project Description

Das Netzwerk der Universitätsmedizin (NUM) besteht aus aktuell 13 Projekten und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit insgesamt 150 Millionen Euro im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie gefördert.

NUM-CODEX ist eines der 13 NUM-Projekte. Anders als in bisherigen Projekten setzt das Projekt NUM-CODEX auf eine dezentrale Verwaltung von personenidentifizierenden und medizinischen Daten. Jeder angeschlossene Standort verfügt über ein lokales Datenintegrationszentrum (DIZ) und eine lokale Treuhandstelle (THS).

Im Rahmen von NUM-CODEX ist die Treuhandstelle der Universitätsmedizin Greifswald (UMG) für die Einrichtung und den Betrieb einer föderierten Treuhandstelle (fTTP, federated Trusted Third Party) verantwortlich. Darüber hinaus stellt die Treuhandstelle der Universitätsmedizin Greifswald für alle 36 NUM-Standorte das Einwilligungsmanagement gICS zum Eigenbetrieb innerhalb der lokalen Standort-Treuhandstellen bereit.

Verantwortliche Institution
Einwilligungsmanagement und fTTP: Unabhängige Treuhandstelle der Universitätsmedizin Greifswald
Datenmanagement: DIZe der jeweiligen Standorte, z.B. Datenintegrationszentrum Greifswald
NUM-CODEX: netzwerk-universitaetsmedizin.de

Websites
ths-greifswald.de
netzwerk-universitaetsmedizin.de
BMBF Pressemitteilung für NUM

Projektlaufzeit
01.08.2020-31.12.2021

Teilnehmerzahl
Details folgen

Eingesetzte Werkzeuge